PD und Integration des Kindes in die Familie - Frage

  • Hallo


    ich habe mal eine Frage an Euch Eltern so allgemein.


    Wie handhabt ihr das mit der Integration Eurer Kinder mit PD in Euren Familienalltag?
    Ist der PD mit dem Kind hauptsächlich in dessen Zimmer? Oder wird das anders gehandhabt?


    Nachts ist klar mir geht es jetzt um den Tag.


    Ich danke jetzt schon für Eure Antworten.

    LG
    Liane mit 3 eigenen Kids (*05/02, *11/06 & 09/10)


    FKrS.für I & A tätig im Außerklinischen Intensiv PD München + zert. Kinästhetik Trainer mit Unterrichtsqualifikation KInästhetik Infant Handling - Entwicklung & Lernen

  • Hallo,


    Korinna ist zwar überwiegend mit ihren KS im Zimmer, aber auch immer mal wieder durch die Wohnung unterwegs. Außerdem lassen wir eigentlich auch ihre Zimmertür offen, damit sie vom Familienleben was mitbekommt. Es ist sehr situationsabhängig, z.B. beim Vorlesen ist die Tür zu, damit sie auch was versteht.
    Von unseren KS habe ich gehört, wenn sie mit Korinna im z.B. Wohnzimmer sind (für längere Zeit), ist dies für die KS auch unangenehm, da sie sich störend in der Familie fühlen.
    Ich denke, man muss einen gute Weg finden, um nicht auszugrenzen, aber eben auch ein relativ "normales" Familienleben besonders für die Geschwisterkinder zu führen.


    LG Kornelia

    Korinna (27) Geburtsschaden, Tetraspastik, Tracheostoma, therapieresistentes Anfallsleiden, PEG, Skoliose, Refluxösophagitis, Mikrocephalus

  • Hallo Liane,


    ich habe erst seit diesem Jahr auch Tagdienst, weil ich nicht beide Kinder alleine versorgen kann. Da ich Linn nicht aus unserem Familienleben ausschließen möchte, ist sie dann mit PD auch im WoZi dabei. Falls ich den ganzen Tag Dienst da habe, gibt es eine Ruhephase im Bett, die sie auch sonst macht. Da ist dann auch 2 Stunden der Rest der Wohnung tabu wie nachts, damit ich mich mit der Kleinen zurückziehen kann. Ich finde es nicht einfach, damit umzugehen, obwohl wir lauter tolle Schwestern haben. Aber es ist eben unsere Wohnung und ein ganzes Stück weniger Privatssphäre und ich fühle mich nicht so wohl. Aber dass Linn bei uns dabei ist, ist mir wichtiger, also mache ich es so und es ist ja auch ok. Ich hoffe, ich vermittel nicht ständig, dass jemand stört. Denn ich habe es ja so entschieden und dann ist es ja auch ok.


    LG
    Nellie

    Nellie *1978 mit Linn *02/04 (mehrfachbehindert durch PCH-2, Sondenkind, Tracheostoma, nachts beatmet) und Ann *06/09
    - Regionalleitung Thüringen der INTENSIVkinder zuhause e.V. -

  • hallo!
    ich weiß nicht, ob wir als beispiel zählen.. denn unsere pd-schwestern kommen ja nur zweieinhalb std am tag.
    meist sitzen sie wirklich mit uns erstmal im wz. marie-ann inhaliert und wir unterhalten uns in der zeit, oder sie sitzen halt einfach mitten drin in unserem alltagsgewusel :)
    dazu muß ich aber sagen, daß ich nie gedacht hätte, daß wir uns SO gut mit "unseren" schwestern verstehen.
    oft verquatschen wir sogar viel zu viel der zeit, öchöm öchöm..
    wenn marie-ann weiter versorgt wird, gehen sie aber mit ihr in ihr zimmer und schließen die tür, damit sie ungestört sind. manchmal kommt marie-ann dann trotzdem nochmal rausgedüst, hat durst oder so..
    aber eine umstellung war es schon, wie das viele std am tag ginge, weiß ich auch nicht, das wär schon komisch!
    ich hoffe auch sehr, daß niemand das gefühl hat, er würde bei uns stören! (so ist das nämlich nicht :wink: )
    liebe grüße!
    maria

  • Hallo,


    da wir nur eine einzige KS haben und diese schon über ein Jahr bei uns ist gehört sie eigendlich schon fast zur Familie.
    Wir haben ein sehr freundschaftliches Verhältnis zueinander und somit ist sie ganz in unseren Alltag und in unser Leben mit integriert.


    liebe Grüße
    Sandra

  • Hallo


    wir haben eine 24h Versorgung.
    Die Krankenschwestern halten sich nur im Kinderzimmer, Flur (lager) und im Gästebad auf.....sie finden das ok, ich hab so meine Privatsphäre. Evelin hole ich immer alleine mit ins Wohnzimmer , so bin ich auch mal allein mit ihr und die KS hat mal "Pause" (bereitschaft, wenn ich sie brauche, dann ruf ich sie).


    Finde das ok, die Schwestern auch.


    Gruß
    NIna

    --- Nina (1983) mit Tochter Chantalle (1999, gesund) und Evelin geb 05.11.2006, leider keine Diagnose, neuromuskuläre Erkrankung,Tracheostoma und voll beatmet, Peg-Sonde da kein Schluckreflex, Muskelschwäche ---

  • Hallo
    unser Pflegedienst ist überall da wo ich ihn haben möchte!!!!!
    Wir machen alles zusammen, bzw. wenn sie mit Nils alleine sind dürfen sie sich überall aufhalten...


    Im Wohnzimmer ist ja das ganze Spielzeug!!!


    Einen guten Rutsch.


    LG
    Katrin

  • Unser PD ist auch (fast) überall dabei, wo es gerade angesagt ist. Allerdings bin ich schon froh, dass wir 2 Bäder haben. "Unser" Bad liegt zusammen mit dem Schlafzimmer am Ende des Ganges, das gibt ein bisschen Privatsphäre. In diesem Bereich bestehe ich auch auf "Anmeldung" vor dem Betreten, denn ich möchte mich ungestört umziehen etc. können.
    Da wir mit PD ins neue Haus gezogen sind und es hier nicht anders kennen, klappt das prima. Unsere KS sind auch alle gut zu haben. Die es nicht waren, blieben auch nie lange, denn ich finde, sie sollen eine Hilfe sein und keine emotionale Belastung.

  • Hallo,


    ich habe ja auch noch nicht so lange tagsüber mal länger den PD da, aber eigentlich läuft es gut.
    Da Benedicts Zimmer und Bad im Erdgeschoß ist, ist das der Bereich in dem sich Benedict + KS aufhält.
    Also sein Zimmer, das auch gleichzeitig Wohnzimmer ist und Eßzimmer und Küche.


    In der Regel ist immer alles offen, so daß Benedict bestimmt, wo es hingeht.
    Mache ich mal die Eßzimmertür zu, klopfen die Schwestern an.


    Ich finde es sehr angenehm, im oberen Stockwerk keine KS mehr zu haben (früher war oben auch Benedicts Zimmer).


    Anne

    Benedict 6/99, Osteopathia striata, Tracheostoma, Epilepsie, neurog. Blasenentleerungsstörung, Z. n. Analatresie, Syndaktelie beider Hände, Fibulaaplasie beider Beine, Gaumenspalt, re. blind, u. e. m.

  • unser PD darf nur nicht in unser Schlafzimmer, ansonsten machen sie sich selber Kaffee etc. Allerdings sind wir meistens nicht da, wir nutzen unseren PD fast nur als "babysitter"