Zuzahlen für Pflegedienst bei PS2?

  • Hallo
    Evelin hat ja 24h Pflege und PS 1.
    Habe jetzt unserer Teamleitung erzählt das ich wohl im Januar ne Höherstufung wieder (wurde bereits 2x abgehlent) beantragen will.


    Sie rat mir davon ab :shock: ich müsse dann für den Pflegedienst zuzahlen :shock::shock: hab ich ja noch nie gehört! Das würde aber dann wohl vom Sozialamt über Hilfe zur Pflege beantragt werden *hä*?


    Ist das so? dann wär ich ja wirklich blöd wenn ich höhere PS beantragen würde.


    lieben Gruß
    Nina

    --- Nina (1983) mit Tochter Chantalle (1999, gesund) und Evelin geb 05.11.2006, leider keine Diagnose, neuromuskuläre Erkrankung,Tracheostoma und voll beatmet, Peg-Sonde da kein Schluckreflex, Muskelschwäche ---

  • Hallo


    ich kenne mich da leider viel zu wenig aus, aber wir haben für Nils Pflegestufe 2 und 106 Pflegestunden in der Woche... wir zahlen nix dazu und hat mir auch nie jemand gesagt....
    Bei uns ist es so, dass die Krankenversicherung sich gefreut hat, dass die Pflegestufe 2 bewilligt ist, so zahlt die Pflegeversicherung einen größeren Teil an den Pflegedienst, da wir kein Geld bekommen, sondern alles in Pflegestunden "investieren".
    Tut mir leid dass ich dir da nix genaues sagen kann...


    LG
    Katrin

  • Hallo Nina,


    das hat nichts mit der PS zu tun. Wenn sie keine Grundpflege machen, musst Du auch nichts abgeben. Sie sind für die Behandlungspflege zuständig und Du bzw. der KiGa für die Grundpflege. Und dafür bekommst DU das Geld, sonst niemand.


    LG
    Nellie

    Nellie *1978 mit Linn *02/04 (mehrfachbehindert durch PCH-2, Sondenkind, Tracheostoma, nachts beatmet) und Ann *06/09
    - Regionalleitung Thüringen der INTENSIVkinder zuhause e.V. -

  • Hallo
    nein, es ging nicht um das Pflegegeld, das bekomm und bekam ich sowieso noch nie.


    Sie meinte irgendeine andere Zuzahlung? kennt das niemand hier? dann wirds wohl auch nicht stimmen, oder?


    Gruß
    Nina

    --- Nina (1983) mit Tochter Chantalle (1999, gesund) und Evelin geb 05.11.2006, leider keine Diagnose, neuromuskuläre Erkrankung,Tracheostoma und voll beatmet, Peg-Sonde da kein Schluckreflex, Muskelschwäche ---

  • Hallo Nina,


    also ich kenne es auch nicht. Wir brauchen auch bei PS3 nichts zuzahlen.
    Natürlich wird Grundpflege für jeden Tage Pflegedienst abgerechnet, aber das wars.
    Frag die Teamleitung doch mal was sie genau meint.


    Einen schönen Tag wünscht Kornelia

    Korinna (27) Geburtsschaden, Tetraspastik, Tracheostoma, therapieresistentes Anfallsleiden, PEG, Skoliose, Refluxösophagitis, Mikrocephalus

  • Bei uns ist es ähnlich wir haben seit Jahren Die PS 3. Seit Januar haben wir das TS und seit Mai nen Pflegedienst für 5*16 Stunden zur Behandlungspflege. Wir können aus Kostengründen momentan nur 5*8 Stunden, schulbegleitend, nutzen. Uns werden pro Tag 124 Pflegeminuten auf die Behandlungspflege angerechnet. Ich zahle pro Stunde im Moment 3 Euro Eigenanteil selbst. Die KK will das wir in Kombileistung gehen. Die Kranknkasse ist der Meinung das nicht gleichzeitig Behandlungspflege und Grundpflege gezahlt werden kann. Bei 16 Stunden Behandlungspflege würde für uns nix mehr übrig bleiben. Das Sozialamt tritt erst dann ein wenn, das Geld der Pflegekasse aufgebraucht ist. Von unserem Pflegedienst und auch von anderen Weiß ich das nur die AOK das so macht. Unsere Widersprüche laufen aber es dauert, die Krankenkasse wartet auf eine endgültige Rechssprechung des Bundessozialgerichts. Es ist zum Haare raufen. Ich Krankenkasse hat mich jetzt angeschrieben das ich ner Ruhestellung des Widerspruchs zustimme, den Teufel werd ich tun. Leute ich hab keine Lust mehr auf diese Streitereien, aber aufgeben tun wir nicht

  • Hallo
    evelin hat nun die ps 2 seit mai und wir müssen doch nix zuzahlen.
    Im gegenteil, ich bekomme vielleicht jetzt doch etwas pflegegeld ausbezahlt, ist aber noch net ganz abgeklärt.


    Bist du gesetzlich oder privat versichert leluna?


    Im hospiz war eine frau, die mußte auch 3 euro zuzahlen, aber da sie privat versichert sei??


    Lg
    nina

    --- Nina (1983) mit Tochter Chantalle (1999, gesund) und Evelin geb 05.11.2006, leider keine Diagnose, neuromuskuläre Erkrankung,Tracheostoma und voll beatmet, Peg-Sonde da kein Schluckreflex, Muskelschwäche ---

  • Nein wir sind gesetzlich bei der AOK versichert. Wir haben Pflegestufe 3 und sollen laut Krankenkasse umwandeln in Kombileistungen und bei 16 Stunden die Woche bleibt da nichts mehr übrig. Wir bekommen HartzIV und sind auf das Pflegegeld angewiesen.