H1N1-Impfung - Einwilligungserklärung ?

  • Hallo,


    zuerst war ich total gegen die Impfung.
    Als die Schweinegrippe (örtlich) immer näher rückte, und bekannt wurde, daß die Todesfälle alle vorerkrankt waren, habe ich mir doch Gedanken gemacht, und mit dem KiA darüber gesprochen, der als Schulmediziner natürlich zu einer Impfung geraten hat.


    Habe mir dann überlegt, in welchem Fall ich mir mehr Vorwürfe machen würde:
    - angenommen, Benedict erkrankt, muß auf ITS und vielleicht schlimmeres, ich würde meines Lebens nicht mehr froh werden...
    - angenommen, Benedict würde bleibende Impfschäden zurückbehalten....


    Habe mich also für die Impfung entschieden.


    Benedict wurde am Mittwoch Nachmittag geimpft, hatte Donnerstag und Freitag recht hoch Fieber (38,8), heute noch etwas erhöht. Seltsam ist, daß der Puls überhaupt nicht erhöht war :shock: .


    Mittlerweile weiß ich, daß er am Montag höchstwahrscheinlich mit einem SG-Kind in Kontakt war....


    Anne

    Benedict 6/99, Osteopathia striata, Tracheostoma, Epilepsie, neurog. Blasenentleerungsstörung, Z. n. Analatresie, Syndaktelie beider Hände, Fibulaaplasie beider Beine, Gaumenspalt, re. blind, u. e. m.

  • Ich hab mit unserem KiA telefoniert.
    Wir brauchen mit Jasmin nicht sollen und sollen symptomatisch behandeln. Wahrscheinlich wäre es SG.
    Bianca hat ja vollen Impfschutz, daher wird bei Jasmin auch kein Abstrich mehr gemacht. Überhaupt gibt es seit heute keine Meldepflicht mehr. Nur Todesfälle werden noch gemeldet.
    Jasmin fiebert permanent um 38.8, ihr tun die Knochen weh, Kopfweh. Leichter Husten wegen Schleim sagt sie.
    Ihre Freunde liegen auch alle flach.
    LG Sanne


    PS: Gute Besserung für Benedict

  • hallo!
    ich hoffe, eure kinder sind schnell wieder fit!
    insgesamt halte ich auch nichts von der impfung (ich bin kein grundsätzlicher impfgegner, nur halt was DIESE impfung angeht eher schon)...
    trotzdem wächst natürlich die unsicherheit, auch wenn ich denke, daß ein gesunder mensch auch eine schweinegrippe gut wegstecken kann. da marie-ann aber schon beim kleinsten infekt total flachliegt, habe ich mich doch, auch auf anraten des kinderarztes, zur impfung durchgerungen.
    marie-ann wurde am mittwoch geimpft, wir blieben danach eine halbe std zur beobachtung beim kinderarzt. sie war ganz tapfer und hat kaum eine miene beim pieks verzogen.
    auch danach hatte sie keinerlei nebenwirkungen, nicht mal die einstichstelle war rot oder empfindlich.
    am freitag stellte sich raus, daß ihre beste freundin die schweinegrippe hat. puh, da es marie-ann bis heute gut geht, hat sie sich wohl nicht angesteckt!
    (das ist natürlich doppelt mist, wenn man sein kind impfen läßt und dann hat es sich schon angesteckt..)
    obwohl ich mir manchmal überlege, ob wir nicht doch auch schon die grippe hatten. mein jüngster lag zwei tage mit fieber und husten flach, sein bruder klagte über kopfweh und husten. doch da dieser (und die anderen) sonst topfit waren, hab ich das erstmal nicht der schweinegrippe zugeschrieben.
    naja..
    nun wird in drei wochen "nachgeimpft" bei marie-ann. vorausgesetzt, der neue impfstoff ist dann schon da. meine anderen kinder lasse ich aber nicht impfen, auch wenn ich sehr froh bin, daß marie-ann keinerlei nebenwirkungen von der impfung hat!
    alles gute euren kranken mäusen!
    liebe grüße,
    maria

  • Jasmin fiebert seit Freitag. Klagt über heftiges Kopfweh und Kreislaufprobleme. Im Liegen geht es.
    Laut Kinderarzt und offiziellen Angaben des Gesundheitsministeriums können die Kiddys nach einem fieberfreien Tag wieder zur Schule.
    Das wage ich ja mal gerade zu bezweifeln.
    Zum K...., dass man keine Infos von der Schule bekommt, wieviele Kinder nun wirklich krank sind.
    Auch unser PD war "irre" gut vorbereitet. Spezielle Handdesinfektion. Aber keinerlei Mundschutz. Den hab ich dann mal am Wochenende zur Verfügung gestellt.
    Wünschenswert wäre gerade für uns "Spezi"-Eltern ne Checkliste gewesen: Was muss ich tun wenn ... Wer muss informiert werden? Muss der PD auch angerufen werden? usw usw.
    Habt Ihr sowas bekommen ?
    Fühle mich mal wieder etwas alleingelassen ...


    LG Sanne

  • hallo nochmal!
    also ich muß unserem pd bescheid geben, wenn wir die sg haben, dann kommen sie nicht (wegen quarantäne). das ist bei uns aber nicht so schlimm, daher haben wir uns so geeinigt.
    ansonsten bin ich grad fassungslos, wie in unserer grundschule damit gehandhabt wird! in der klasse meines sohnes gibt es sechs sg-fälle, in der klasse meiner tochter sind acht (!) an sg erkrankt, zwei wurden im unterricht abgeholt, weil es ihnen so schlecht ging. der unterricht geht wie gewohnt weiter!!
    klar, man kann sich nicht komplett isolieren, aber so leichtfertig muß man doch nun wirklich nicht damit umgehen! am liebsten würde ich meine kinder zuhause lassen, besonders wenn man jetzt hört, daß der virus mutiert und die impfung nichts bringt.
    im kindergarten wurde sofort ein rundruf gestartet, als die ersten sg-fälle auftragen. man kann selber entscheiden, ob man sein kind weiterhin dorthinschickt.
    also eine checkliste wäre wirklich eine gute idee! sicher bin ich mir nämlich auch nicht, wie ich mich dann verhalten müßte..
    schiet grippewelle!
    lg maria

  • Na, dann siehts ja fast aus wie bei uns.
    Den Kindern wurde am Freitag sogar vorgeworfen, sie würden simulieren. Jasmin kam mit fast 39 Fieber nach Hause.
    Wenn sie nicht die Retourkutsche bekommen würde, würd ich der Dame ja echt gerne mal auf die Füße stiefeln.
    Man soll es keinem wünschen, aber die darf sich gerne anstecken.
    Blöde Trulla !!!
    Jasmin ist 10. Klasse, da rufen die Eltern gar nicht mehr an, was die Kiddys haben. Die kommen nach einigen Tagen mit ner Entschuldigung wieder in die Schule.
    Angeblich hängen im Lehrerzimmer Listen, wieviele in welcher Klasse infiziert sind. Aber die Info darf an die Eltern nicht weiter gegeben werden.
    Komische Verhältnisse ...
    Unser PD arbeitet übrigens weiter. Müssten die in ner Klinik ja auch.
    Fast alle ohne Impfung aber auch ohne Schutzmaßnahmen (Mundschutz etc)
    Anstecken kannste Dich auch beim Einkaufen oder im Bus.
    Daumen drücken, dass wir da alle heile durchkommen


    Sanne

  • Gute Besserung!!!


    Wollte mal ganz kurz berichten, wie es bei "uns" so ist..


    Zum einen- wie es jetzt aussehen würde, wenn ein Kind die SG hat- tja, gute Frage, aber ichd neke wir müssen auch weiter arbeiten, so wie ich das aber mtbekommen habe gibt es auch Maßnahmen dann. Doch es stimmt schon, anstecken kann man sich überall. Allerdings ist es schon was anderes wenn man direkt an dem erkrankten Kind arbeitet.
    Impfen lassen muß man sich als Pflegepersonal nicht, es kommt nur der Hinweis, dass der Stoff da wäre... und îch persönlich bin auch nicht geimpft..


    Bei uns sind mom einige krank und ein paar haben/ hatten wahrscheinlich auch die SG, doch wirklich geprüft wird es ja nicht mehr immer..


    Von den Kids wüßte ich jetzt keinen Fall in unserem PD, aber ich weiß ja auch nicht alles ;-)



    Von wegen wieder arbeiten gehen- ud so denke ich, wird es an sichauch mit KiGa und Schulbesuch sein... Das dürfen wir wieder, wenn man 3 Tage fieberfrei ist- nicht schon nach 1 Tag !!! Das waren die Angaben des Arbeitsmediziners.



    In Sockes Schule ist es übrigens auch so, dass der Unterricht weitergeht.
    Es wurde ein Infoblatt rausgegeben, dass Kinder mit Symptomen nachHause geschickt werden bzw abgeholt werden müssen, der Unterricht aber für die anderen weiter geht. Es steht aber denke den Eltern frei, ob sie in so einem Fall Ihr Kind weiter zur Schule schicken..
    In unserer Klasse ist kein Kind krank, aber ich vermute mal stark, dass es in anderen Klassen der Fall ist, da doch einige Schüler fehlen.
    Doch zur Zeit hab ich persönlich keine großen Bedenken, was das angeht.. Bewege mich wie immer durch die Schule.
    Sollte es aber in der eigenen Klasse so sein,. dann würde ich denke Socke nicht in die Schule lassen, da einfach die Gefahr zu groß ist.



    Einen schönen Abend Euch

  • Hallo,


    also bei uns waren die Schwestern/Pfleger auch während der Schweinegrippe im Dienst. Wir hatten sogar zusätzliche Dienste, als mein Mann auch krank wurde. Linn war 24 h beatmet über Tage, hatte Sauerstoffbedarf, stündliche Inhalationen, höherer Druck, usw. Das hätte ich nie im Leben alleine geschafft. Aber ins KH brauchten wir auch nicht dafür. Hätten wir dort alle anstecken sollen und uns auf ITS noch nen multiresistenten Keim holen sollen?


    LG
    Nellie

    Nellie *1978 mit Linn *02/04 (mehrfachbehindert durch PCH-2, Sondenkind, Tracheostoma, nachts beatmet) und Ann *06/09
    - Regionalleitung Thüringen der INTENSIVkinder zuhause e.V. -