Infekt im Anflug?

  • Huhu,


    oh je... ich glaub Felix hats mal wieder erwischt. Mein armes Mausi kann nicht richtig schlafen, der pupst in einer tur, schläft total unruhig und nun muss er auch noch ständig husten. Ich hoffe, dass er den Infekt zu Hause durchhält. Drückt uns die Daumen!!!!


    LG Jessi

    Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

  • Ich drück schon gaaaanz feste (die Daumen) ! Felix muss Konrad wirklich nicht alles nachmachen. Der liegt seit Donnerstag abend platt rum und jammert.
    Schnelle Genesung wünschen wir !

  • Sooo.. Felix hats erwischt. Er braucht O2, hat Fieber, Husten, Durchfall...... das ganze Programm. Nachher fahren wir zum KiA. Ich hoffe, er kann zu Hause bleiben.


    HalloCordula, was hat Konrad denn?


    eigentlich hätte ich es am Donnerstag auch schon ahnen können, weil er seit Donnerstag plötzlich gar nichts mehr essen wollte. Dabei waren wir am Samstag noch zu einer Feier bis nachts, da war er noch richtig super drauf..... menno.....

    Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

  • Genau das gleiche, nur (bisher) ohne O2 ! Wieso musst du zum KiA ? Ich rufe da nur an, gebe die Symptome durch und meide so weitere Infekte. Dein KiA sagt doch auch nur: Fieber, Durchfall, Husten, .... viel Trinken, vor Austrocknung bewahren. Mit PEG habt ihr das doch im Griff.

  • Hallo Cordula,


    Felix hat den Magen-DArm-Infekt und eine obstruktive Bronchitis. Unsere KiA´in hört ihn immer ganz gerne nochmal ab. Felix hat schon so einige Situationen geboten, wo sie ihn immer ganz gerne sieht und dann entscheidet, ob vielleicht doch lieber KH. Zur Zeit schafft er es auch wieder (knapp) ohne O2. Wir haben jetzt ein Antibiotikum und eine bestimmte Lösung, wegen dem Durchfall bekommen. Felix hat eigentlich seit gestern abend dauersondierung von Milch und Tee bekommen. Dadurch scheine ich schon schlimmeres verhindert zu haben (laut KiA).


    Gute Besserung an Konrad. Wie sind denn seine Werte (Puls und O2)?


    LG

    Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

  • 100%/100 im Wachen, 100%/85 im Schlaf also super ! Konbrad hat ausser zumHerzkatheder kein Antibiotikum mehr bekommen seit Sommer 08. ich versuche alles homöopathisch hinzubekommen. Mal sehen, ob es diesmal auch klappt. Zu Essen kriegt Konrad heute wieder nur Elektrolyte und Tee mit Zucker. Fett sollte man bei Durchfall und Erbrechen ja meiden und er hat eh keinen Appetit drauf. Solang er es toleriert, bleibe ich dabei, danach geht's mit verdünnter Sondennahrung langsam wieder nach oben, bis nach 3-4 Tagen die Sondennahrung wieder voll drin ist.

  • Na das sind ja wirklich Traumwerte von Konrad ;-)


    Unsere Diät sieht ähnlich aus. Heute gibts nur dieses "Zeug" und Tee und morgen gibt es dann mittags mal wieder ein bisschen Milch mit zu dem Tee. Und dann mal schauen, wie er das so verträgt.

    Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

  • Juhu,


    ich glaube Felix brütet schon wieder was aus :cry:


    Heute morgen hat er sich irgendwie "dicht" angehört, sehr festes, gelbes Sekret gehabt, dass sich erst gar nicht absaugen lies. Dann hatte er auch eine verlängerte Ausatmung und hörte sich "eng" an. Dann hätte ich ihn den ganzten Tag (vom hören) ständig absaugen können. Es kam aber irgendwie nur Sekret wie "Wasser". Sonst ist er bei Anstrengung wieder wie eine "Dampflock".


    Die letze Bronchitis ist doch erst ein paar Tage her und die Antiobiotikatherapie auch erst um. Habt ihr eine Idee, wie ich das ganze umgehen könnte, ohne dass er wieder Antis bekommen muss? Schleimlösen etc.


    LG Jessi

    Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

  • Hallo Jessica,


    wenn Korinna so anfängt, starten wir sofort unser Inhalationsprogramm mit Salbupp und Atrovent. Je nach Akustik dann rund um die Uhr 4 stündl.
    Manchmal könnnen wir so schlimmeres vermeiden.


    LG Kornelia

    Korinna (27) Geburtsschaden, Tetraspastik, Tracheostoma, therapieresistentes Anfallsleiden, PEG, Skoliose, Refluxösophagitis, Mikrocephalus

  • HalloSusa,


    das hab ich noch gar nicht gehört. Wir inhalieren nur 2x mit Budiair und 3 bis 4 mal Sultanol. Ansonsten zwischendurch mal feucht mit Sultanol. Muss ich mir das Tacholiquin aufschreiben lassen, oder bekommt man das so in der Apo?


    LG Jessi

    Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

  • Hi, Jessi !


    das gibt es in der Apo und wirkt rein mechanisch ( Setzt die Oberflächenspannung des Sekrets herab) auf die Schleimhäute.
    Das kann man auch zum Spülen der TK benutzen, was aber heute, glaube ich nicht mehr gemacht wird.
    Wird von der Firma bene hergestellt und als Hilsmittel in der Apo verkauft.
    PZN 5591282, ca, 6 Euro

  • danke, dann schau ich mal, ob das hilft. Warte aber morgen erstmal den Kanülenwechsel ab. Vielleicht wird es dann besser. Manchmal stört ihn schon ein bisschen trockenes Sekret in der Kanüle. Denn bisher hab ich noch keine weiteren anzeichen zu einem infekt.

    Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

  • Hallo Jessi,
    Felix bleibt bestimmt gesund, weil Saskia ihm die ganze Sache abnimmt! Sie ist krank, Sekret läuft wie Wasser, genau wie die Nase, Fieber hat sie auch...
    Waren aber schon beim KiA und sind mit einer Tüte Medis wieder heim gekommen :?
    Lg
    Rita

  • HalloRita,


    ohje, die Arme..... Gute Besserung für Saskia.


    Und das zum Wochenende.


    LG Jessi

    Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

  • So bisher war ja wieder Ruhe mit Infekten.


    Heute beim Kinderarzt (Felix sollte eigentlich geimpft werden), hat unsere KiAin festgestellt, dass Felix wieder "infektet" ist.
    Was gebt ihr eigentlich gegen Husten außer Inhalieren. Ich meine besondere Tee`s oder Homäopathische Mittelchen?


    LG Jessi

    Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

  • Hallo Jessica,


    Korinna bekommt einen Hustensaft mit Thymian, hilft ihr (auch ihren Brüdern) sehr gut. Früher hatten wir Zäpfchen gibt es leider nicht mehr.
    Zeitweise versuche ich es auch noch mit Brustwickeln.


    LG Kornelia

    Korinna (27) Geburtsschaden, Tetraspastik, Tracheostoma, therapieresistentes Anfallsleiden, PEG, Skoliose, Refluxösophagitis, Mikrocephalus

  • Hallo,


    ich hatte mit unser Kiain gesprochen und nach Hustenlöser gefragt. Sie meinte aber, dass das bei Tracheotomierten nicht so gut ist, und eher das Gegenteil bewirken kann, da vermehrt Schleim produziert wird und man dann mit dem Absaugen nicht hinterherkommt. Deswegen hab ich ein bisschen Angst Hustensaft o. ä. auszuprobieren.


    LG Jessi

    Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

  • Hallo Jessica,


    Korinna bekommt Thymipin (rein pflanziliches Mittel) nur wenn sie vor lauter Hustenreiz gar nicht zur Ruhe kommt. Ich hatte bisher noch nicht das Gefühl, daß sie dadurch was festsetzte oder eben zu viel Sekret produziert wurde. Aber bei solchen Aktionen ist sie sowieso dann schon recht krank und alles anders wie normal.


    LG Kornelia

    Korinna (27) Geburtsschaden, Tetraspastik, Tracheostoma, therapieresistentes Anfallsleiden, PEG, Skoliose, Refluxösophagitis, Mikrocephalus