Willi ist ohne Kanüle bei uns zu Hause!

  • Hallo Birte !
    ZU deinem Geburtstag heute wünsche ich Dir einen locker und entspannt atmenden, glücklich grinsenden Willi ohne Kanüle für den Rest Deines Lebens !!


    Alles Gute zum Geburtstag !!


    C.

  • Hallo Birte,


    ich wünsche euch alles Gute und Drücke alle Daumen.


    Ich kann das voll und ganz nachvollziehen, das Leben ohne Kanüle. Wir hatten das ja auch schon und manchmal verfluche ich das Ding, weil das Leben vorher einfach leichter war. Allerdings hat das "Ding" auch ganz viel bei Felix bewirkt. Ohne Kanüle, weiß ich nicht ob er noch leben würde. Trotzdem sehnt man sich danach, dass die Kinder ohne Kanüle zurecht kommen.


    LG Jessi

    Jessica mit Felix (22.10.2007), Ösophagusatresie Typ IIIb, subglottische Stenose, Tracheomalazie, Reflux, Button bis Ende März 13, TS bis Juli 12

  • Hallo
    Auch von mir alles gute zum Geburtstag!
    Ich schließe mich Cordula an mit ihrem schönen Wunsch!!!
    Gruß
    Nina

    --- Nina (1983) mit Tochter Chantalle (1999, gesund) und Evelin geb 05.11.2006, leider keine Diagnose, neuromuskuläre Erkrankung,Tracheostoma und voll beatmet, Peg-Sonde da kein Schluckreflex, Muskelschwäche ---

  • Ihr Lieben,


    das Daumen drücken hat geholfen! Am Freitag wurde mein einziger und großer Wunsch erfüllt und Willis Luftröhre konnte auf eine Durchgängigkeit von 60% wieder frei gelasert werden!


    Er ist jetzt wieder ganz ohne Atemgeräusch und ich bin so glücklich und erleichtert.
    Gestern sind wir nach Hause gekommen, zu Hause ist ohnehin gleich alles besser. Der Pflegedienst ist auch erst mal noch eine Weile da, so dass ich durchschlafen konnte und das hat so gut getan!


    Natürlich müssen wir jetzt den ersten Infekt abwarten und auch, dass die Verschorfung von der Stelle in der Luftröhre abfällt und hoffen, dass darunter keine Weichheit ist.


    Mensch, mensch, dass es wieder so spannend werden musste. Das hat mir mal wieder gezeigt, dass man nichts für selbstverständlich nehmen darf! Jeder Tag, an dem es unserem Kind und uns gut geht ist ein Geschenk.


    Danke Euch so sehr für die liebe Unterstützung. Wir können es noch gar nicht richtig glauben und ich werde noch weiter die Kanülen und alles in der Schublade lassen...
    Im Anhang noch ein Bild von unserem Helden!
    Birte

  • Das ist ja echt klasse :lol::lol::lol:


    Anne

    Benedict 6/99, Osteopathia striata, Tracheostoma, Epilepsie, neurog. Blasenentleerungsstörung, Z. n. Analatresie, Syndaktelie beider Hände, Fibulaaplasie beider Beine, Gaumenspalt, re. blind, u. e. m.

  • Ich freue mich für Euch. Hoffentlich kannst Du irgendwann die Kanülen ganz vergessen. :lol:


    LG Kornelia

    Korinna (27) Geburtsschaden, Tetraspastik, Tracheostoma, therapieresistentes Anfallsleiden, PEG, Skoliose, Refluxösophagitis, Mikrocephalus

  • Hallo Birte,


    puh, das ist ja erstmal guuuuut! Aber hat Willi jetzt Sauerstoff? Oder ist das nur auf dem Bild noch im KH?


    Ich drück die Daumen, dass es alles schön bleibt!


    LG
    Nellie

    Nellie *1978 mit Linn *02/04 (mehrfachbehindert durch PCH-2, Sondenkind, Tracheostoma, nachts beatmet) und Ann *06/09
    - Regionalleitung Thüringen der INTENSIVkinder zuhause e.V. -

  • Hurra!!! Das ist wirklich super!!!
    schön das unsre Daumen geholfen haben.
    Ich wünsche euch das alles gut verheilt, der erste Infekt noch dauert, er ohne Probleme verläuf tund du die Kanülen entsorgen kannst und niiieeeee wieder daran denken mußt außer in Vergangenheit!
    Gruß
    Nina

    --- Nina (1983) mit Tochter Chantalle (1999, gesund) und Evelin geb 05.11.2006, leider keine Diagnose, neuromuskuläre Erkrankung,Tracheostoma und voll beatmet, Peg-Sonde da kein Schluckreflex, Muskelschwäche ---