Bakterienfilter wird schwarz

  • Hallo aus unsere Versenkung,
    Ich habe mal eine Frage an Euch und hoffe, ihr könnt mir weiter helfen.
    Seit einigen Tagen beobachte ich, dass unser Bakterienfilter an der Elisee, innerhalb eines Tages schwarz wird. Zuerst fiel es mir nur auf, wenn wir unterwegs waren-hab ihn dann gewechselt und gut ist. Jetzt passiert es aber, dass er auch daheim von heute auf morgen schwarz instand kurioserweise aber nicht jeden Tag.
    Wechseln tu ich den Filter jeden Tag, es kommt keine Feuchtigkeit rein nichts....er ist einfach schwarz am nächsten morgen.
    Kennt ihr das?


    Vielen dank schon mal und liebe Grüße
    Katja, schon total aufgeregt, da Montag der MDK kommt, zwecks PS3 :cry:

    Katja mit Amélie (05/08)
    NF1, extreme Hypotonie, Dumping d.Pylorusinsuffizienz, akutes Schlafapnoesyndrom, tracheotomiert seit 18.10.2012,Beatmung im Schlaf, Schwerhörigkeit links,div. andere Baustellen, PEG-Sonde, Hickmann

  • Hallo Cordula,
    Schade, wäre jetzt super gewesen, wenn Du eine Erklärung gehabt hättest...der Typ von Resmed meinte, dass es jetzt in der Weihnachtszeit an den Kerzen liegen könnte, da sie dieses Phänomen derzeit öfter schon gehört hätten und es im Jänner meist wieder verschwindet...so richtig logisch scheint es mir nicht da ich ja im Schlafzimmer keine Kerzen anmache...naja ich frag morgen nochmal unseren PD, vielleicht haben die ja eine Erklärung...
    Ansonsten geht es so, Amélie hatte wieder zunehmend mehr Schmerzen, worauf unser Palliativteam auch die Dosis vom Morphin weiter hoch dosierte...es ist alles noch sehr auf zu Hause konzentriert und da bin ich echt auf den Pflegedienst angewiesen, um wenigstens mal einkaufen gehen zu können...Amélie stresst das unterwegs sein mächtig und ist auch nur mit Beatmung möglich...das ist organisatorisch echt eine Herausforderung. Ich bin nur froh, dass wir einmal wöchentlich das Palliativteam da haben und ich nur im Ausnahmefall mal mit ihr zum Kinderarzt muss.
    Derzeit überlege ich, ob ich mit den Kindern nach Weihnachten und über Silvester ins Hospiz fahren soll, aber so richtig aufraffen kann ich mich nicht...allein was wir jetzt alles mitnehmen müssen, da hab ich schon gar keine Lust zu packen. Außerdem kommt noch hinzu, dass Amélie nach wie vor kaum jemand Fremden an sich ran lässt, da bin ich schon echt froh, dass sie unsere neuen Pflegekräfte inzwischen akzeptiert. Die eine, die auch PDL ist, darf sogar Amélie inzwischen richtig versorgen, hat aber auch lange gedauert. Bei der anderen weint sie zumindest schonmal nicht mehr wenn sie kommt...aber im Hospiz würden wir wieder von vorn anfangen, auch wenn sie die Leute dort meist schon kennt...irgendwie lässt ich das etwas unentspannt werden, weißte was ich meine?


    Naja, ich mag mal Schluss, die Nacht ist kurz ;-)


    Liebe Grüße
    Katja


    P.S Sorry wenn manchmal komische Wortzusammenstellungen auftauchen...die doofe Worterkennung manchmal...

    Katja mit Amélie (05/08)
    NF1, extreme Hypotonie, Dumping d.Pylorusinsuffizienz, akutes Schlafapnoesyndrom, tracheotomiert seit 18.10.2012,Beatmung im Schlaf, Schwerhörigkeit links,div. andere Baustellen, PEG-Sonde, Hickmann

  • Hallo Katja,


    ich kenne es mit der Verfärbung des Bakterinfilter von einem Raucherhaushalt, wo in der Wohnung geraucht wurde. Es spricht sicherlich schon dafür, dass es eine stärkere Belastung mit Staubpartikel gibt z.B. Heizsession. Eine andere Vermutung wäre ja nur, dass es von der Maschine selbst kommen müsste, was ich aber so nicht kenne.


    MIt Gruß, Dirk

  • Hallo Dirk,
    Danke dir für Deine Antwort. Da ich nicht rauche, kommt also doch eher die andere Variante in Betracht...hm, ich hab im Wohnzimmer allerdings schon oft und viel Kerzen an und das Schlafzimmer ist direkt gegenüber,dann das Heizen...ich danke Dir :-) denn so wie Du auch, gehe ich nicht davon aus, das es vom Gerät kommt, denn es passiert ja mit dem Ersatzgerät auch und das würde ja dann ergo bedeuten, dass beide Geräte 'ne Macke hätten.


    Wünsche Euch einen schönen Tag, bei mir steht heute morgen Verwöhnprogramm auf dem Plan...unsere Familienbegleitung aus dem Hospiz kommt und verpasst mir eine schöne Massage (sie ist gelernte Masseurin) während sich der PD um Amélie kümmert...


    Liebe Grüße
    Katja

    Katja mit Amélie (05/08)
    NF1, extreme Hypotonie, Dumping d.Pylorusinsuffizienz, akutes Schlafapnoesyndrom, tracheotomiert seit 18.10.2012,Beatmung im Schlaf, Schwerhörigkeit links,div. andere Baustellen, PEG-Sonde, Hickmann

  • Hallo Katja,
    macht es Euch doch lieber zuhause gemütlich. Ihr hattet dieses Jahr genug um die Ohren. Wenn Amelie sich besser an den Pflegedienst gewöhnt, kannst du doch auch nur gewinnen. Auch wenn es manchmal schwer fällt die Füsse still zu halten (besonders nach so einer anstrengenden Zeit), habe ich die Erfahrung gemacht, dass Ruhe und Zeit letztlich allen Kindern (und damit den Eltern) mehr bringen als spannende Aktionen.
    Mit so viel Morphin im Kopf wäre mir persönlich die Welt - glaube ich - auch ziemlich stressig!
    Das Hospiz läuft euch doch nicht weg.