Endlich Termin zur Tracheotomie für Laura

  • Hallo,


    nach langem Hin und Her haben wir jetzt einen Termin zur OP bekommen. Am Mittwoch ist Aufnahme und Donnerstag wird Laura operiert.


    Ich hoffe, das klappt auch, weil Laura schon wieder sehr verschleimt ist und viel hustet :?


    Meine Gefühle fahren gerade Achterbahn, einerseits bin ich froh, dass "ES" endlich passiert, andererseits hab ich schon ein mulmiges Gefühl, was da so alles auf uns zukommt. Ob es die richtige Entscheidung war, weiß ich ja auch erst, wenn eh schon alles passiert ist :roll:
    Nun, die Entscheidung ist gefallen und im Moment bin ich überzeugt, dass es richtig ist; mehr kann man ja nicht verlangen, oder?


    Liebe Grüße
    Pia

  • Hallo Pia,


    Ich wünsche Euch alles Gute für den Eingriff und die Zeit danach.


    Wir hatten, nachdem die Entscheidung für ein Tracheostoma gefallen war, noch Wochen Zeit bis der Eingriff durchgeführt werden konnte und waren auch froh als ES endlich passiert war.
    Und trotz aller Ängste auch das Gefühl das es richtig ist, es anders, aber endlich weitergeht...


    Liebe Grüße


    Monika

  • Hallo
    ich wünsche euch auch alles gute für die OP.
    Kann diese Ängste gut verstehen.betrachte und Küß noch einmal ihren Hals, das wird ab dann nicht mehr gehen.
    lg
    nina

    --- Nina (1983) mit Tochter Chantalle (1999, gesund) und Evelin geb 05.11.2006, leider keine Diagnose, neuromuskuläre Erkrankung,Tracheostoma und voll beatmet, Peg-Sonde da kein Schluckreflex, Muskelschwäche ---

  • Alles Gute für die OP und die Zeit danach!


    LG
    Nellie

    Nellie *1978 mit Linn *02/04 (mehrfachbehindert durch PCH-2, Sondenkind, Tracheostoma, nachts beatmet) und Ann *06/09
    - Regionalleitung Thüringen der INTENSIVkinder zuhause e.V. -

  • Hallo,
    vielen Dank für eure aufmunternden Worte. Gleich geht's los.
    Der Hals ist geküsst (ein toller Auftrag, danke!) Und wir sind ganz gut vorbereitet.


    Drückt morgen die Daumen, damit Nix schief geht.


    Liebe Grüße
    Pia

  • Hallo
    gerne doch :D ich hab bereut, das ich mich nicht richtig vom Hals "verabschiedet" hab, ich wußte nicht, was da auf mich zu kommt, aber geküßt hatte ich ihn noch und war sehr froh darüber im nachhinnein :D


    ich drücke die Daumen und hoffe das Beste.
    lg nina

    --- Nina (1983) mit Tochter Chantalle (1999, gesund) und Evelin geb 05.11.2006, leider keine Diagnose, neuromuskuläre Erkrankung,Tracheostoma und voll beatmet, Peg-Sonde da kein Schluckreflex, Muskelschwäche ---

  • Hallo ihr Lieben,


    schnell über's Handy die gute Nachricht: Laura hat die OP gut gemeistert, sie atmet ganz leicht und leise und kann auch schon gut husten.


    Und ICH habe sie schon umgezogen und war ganz mutig! Im Aufwachraum durfte ich als erstes die feuchte Nase wieder drauf stecken.


    Intensiv brauchte sie auch nicht, bin ganz begeistert.


    Nochmals vielen Dank für eure Unterstützung.


    Liebe Grüße
    Pia


    Sie ist gar nicht auf der Intensiv gewesen, gleich auf „ihre„ Station gekommen.

  • Ist das schön zu hören!!!!
    Mit so einem Start fühlt sich die Kanülenentscheidung doch gleich viel besser an!


    Drücke Euch weiterhin die Daumen, dass ihr schnell wieder Heim könnt! Aber so einer Kämpferin werdet ihr sicher nicht lange dort bleiben müssen.


    LG
    Rita

  • Hallo Rita, das hoffe ich auch :-) vielen Dank!


    So ganz ohne Komplikationen geht es natürlich nicht, Laura hat ein ausgeprägtes Hautemphysem im Gesicht und im Bereich des Brustkorbes :-(
    Hat da jemand Erfahrungen?


    Liebe Grüße
    Pia

  • Hallo
    Hab mal ein Foto gemacht von den beiden neuen Freunden.
    Die Atmung ist super, abhusten klappt auch gut und das Emphysem bildet sich langsam zurück. Um die Kanule herum tritt ziemlich viel Sekret aus, aber klares, das soll normal sein.
    Liebe Grüße aus der Klinik
    Pia[attachment=0]2012-04-28 12.17.57.jpg[/attachment]

  • Hallo Pia,


    danke fürs Bild! Welche Größe hat sie denn bekommen an Kanüle und welche Marke? Ich kenne diese nicht.


    Ich hoffe, das Emphysem ist bald weg und Ihr könnt dann den Alltag beginnen.


    Bei Linn kommt auch einiges aus dem Stoma raus.


    LG
    Nellie

    Nellie *1978 mit Linn *02/04 (mehrfachbehindert durch PCH-2, Sondenkind, Tracheostoma, nachts beatmet) und Ann *06/09
    - Regionalleitung Thüringen der INTENSIVkinder zuhause e.V. -

  • Hallo Nellie,
    Das ist erstmal eine vorläufige Kanuele, die auch noch geblockt ist. Sie bekommt noch eine andere. Marke und Größe kann ich gar nicht sagen, die haben die Beschreibung gleich im OP entsorgt. Ist wohl ein relativ neues Modell, das hier erst seit Kurzem verwendet wird.


    Ich hoffe, dass wir bald entlassen werden, ist schon arg langweilig hier ;-)


    LG
    Pia