Pflegenotstand

  • Hallo,


    schaut mal, bei uns stands jetzt auch in der Zeitung. Kein Pflegepersonal mehr da. Wie sieht es bei euch aus?


    http://www.volksfreund.de/nach…achkraefte;art806,2981387


    http://www.volksfreund.de/nach…nd-gesucht;art742,2981551



    und noch was aus unserer Region:


    http://www.volksfreund.de/nach…wer-es-war;art742,2978128



    Liebe Grüße von einer, die sich ganz ganz viel qualifiziertes Pflegepersonal wünscht :D
    Monika

  • Hey!
    Also den Pflegenotstand haben wir auch voll abbekommen.
    Da unser Adrian (Tracheostoma und starke Entwicklungsverzögerung) einen kleinen Bruder bekommen hat, haben wir uns gedacht, naja, jetzt brauchen wir auch erstmalig einen Nachtdienst.
    Nach anfänglichen Zusagen seitens unseres PD, hat die neu eingestellte Krankenschwester aber wohl einen besseren Job angenommen und die 400 Euro Kraft hat auch abgesagt. Naja, jetzt haben wir so ca. 3-4 Nächte abgedeckt, aber der Rest ist nicht möglich. Auch ein anderer PD war nicht in der Lage die restlichen Nächte abzudecken. Bleibt nur die Möglichkeit, dass der Kleine Bruder ganz schnell durchschläft und ich wieder die Nächte übernehmen kann. Momentan macht das mein Mann ganz prima, aber bei einem 12 Stunden Job hält man das auch nicht ewig durch.


    Soviel dazu!


    Meike

  • Ja den Pflegenotstand haben wir hier im Süden Deutschland ganz deutlich zu spüren bekommen!
    Unsere Lea wohnt seit April diesen Jahres nicht mehr bei uns zu Hause! Wir bekommen hier einfach keinen PD mehr! Wir haben so gut wie alle PD`s angefragt, sogar schon bei den ErwachsenenPD`s.
    Mittlerweile wohnt sie in der 3. (!!!!) Einrichtung, weil diese auch zu wenig Personal haben.
    Ich weiß echt nicht mehr wie es hier noch weiter gehen soll. Das geht alles ganz schön an die Substanz und die Fahrerei (mind. 100km einfache Strecke) mag ich so langsam auch nicht mehr!


    Glaubt mir, ich komme mir schon als schlechte Mutter vor, weil ich sie nicht zu Hause betreuen kann.


    LG Ines

    Lea, geb. 11/2008
    schwere therapieresistente Epilepsie (EEG=Burst-Suppression)
    Muskelschwäche
    PEG seit 04/09
    Tracheostoma seit 05/09

  • Hallo
    also bei uns geht es *dreimalaufholzklopf*
    wir haben genug KS, wenn auch leider mittlerweile viele Aushilfen, da der Chef wohl Geld sparen will :twisted:
    das finden ist schwer sagt die PDL, aber wir kommen mit einem PD klar, bei fast 24 h täglich!
    lg Nina

    --- Nina (1983) mit Tochter Chantalle (1999, gesund) und Evelin geb 05.11.2006, leider keine Diagnose, neuromuskuläre Erkrankung,Tracheostoma und voll beatmet, Peg-Sonde da kein Schluckreflex, Muskelschwäche ---